Angebote: Sterbende

Besuchsdienst (St. Magnus)

Kranke zu besuchen gehört zu den unverzichtbaren diakonischen Aufgaben einer Gemeinde – und es ist nicht immer eine leichte Aufgabe, Menschen in schwierigen Situationen zuzuhören und beizustehen. Wir sind sehr dankbar für alle, die diesen Dienst an den Kranken und für unsere Gemeinde übernommen haben.

» mehr Informationen

Kranke zu besuchen gehört zu den unverzichtbaren diakonischen Aufgaben einer Gemeinde – und es ist nicht immer eine leichte Aufgabe, Menschen in schwierigen Situationen zuzuhören und beizustehen. Wir sind sehr dankbar für alle, die diesen Dienst an den Kranken und für unsere Gemeinde übernommen haben.

Das Hospiz in Friedrichshafen-
Leben bis zuletzt

Wir begleiten sterbenskranke Menschen und deren Angehörige, wo immer sie leben – zu Hause, im Pflegeheim, im Krankenhaus und im eigenen, stationären Hospiz. Unsere Arbeit ist darauf ausgerichtet, körperliche und seelische Belastungen zu lindern und ein Leben bis zuletzt zu ermöglichen.

Das menschliche Leben ist endlich - auf dieser Erde. Wir glauben, dass Ihre Seele unsterblich ist. Wir begleiten Sie und Ihre Angehörigen in Krankheit und Sterben.

Nachbarschaftshilfe (St. Columban)

"Die organisierte Nachbarschaftshilfe in unserer Gemeinde ist eine Gruppe von ca. 20 Frauen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, alte, kranke oder in Not geratene Mitmenschen gegen eine Aufwandsentschädigung zu unterstützen. Damit soll es ihnen ermöglicht werden, weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung, ihrem Zu Hause, zu verbleiben.
Wir bieten hierzu bestimmte Hilfen bei Haushaltstätigkeiten, beim Einkaufen , bei einfachen Pflegearbeiten an. Wir bringen vor allem Zeit mit, auch für ein Gespräch oder einen Spaziergang. Des weiteren bieten wir den pflegenden Angehörigen jene Unterstützung an, damit sie sich Freiräume schaffen können, um soziale Kontakte zu pflegen."

» mehr Informationen

"Die organisierte Nachbarschaftshilfe in unserer Gemeinde ist eine Gruppe von ca. 20 Frauen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, alte, kranke oder in Not geratene Mitmenschen gegen eine Aufwandsentschädigung zu unterstützen. Damit soll es ihnen ermöglicht werden, weiterhin in ihrer gewohnten Umgebung, ihrem Zu Hause, zu verbleiben.
Wir bieten hierzu bestimmte Hilfen bei Haushaltstätigkeiten, beim Einkaufen , bei einfachen Pflegearbeiten an. Wir bringen vor allem Zeit mit, auch für ein Gespräch oder einen Spaziergang. Des weiteren bieten wir den pflegenden Angehörigen jene Unterstützung an, damit sie sich Freiräume schaffen können, um soziale Kontakte zu pflegen."

Sterbebegleitung durch die Sozialstation

Menschen jeden Lebensalters - das gilt für Kinder ebenso wie für alte Menschen, ihre Familien und die ihnen Nahestehenden - benötigen in dieser letzten Lebensphase besondere Zuwendung und Unterstützung. Die Grundposition muss lauten, das Leben in seiner Gesamtheit und das Sterben als einen Teil des Lebens zu begreifen und ein Leben - und somit auch ein Sterben - in Würde zu ermöglichen. Hierfür setzten sich die unterschiedlichen Hospizeinrichtungen in Friedrichshafen ein.

» mehr Informationen

Menschen jeden Lebensalters - das gilt für Kinder ebenso wie für alte Menschen, ihre Familien und die ihnen Nahestehenden - benötigen in dieser letzten Lebensphase besondere Zuwendung und Unterstützung. Die Grundposition muss lauten, das Leben in seiner Gesamtheit und das Sterben als einen Teil des Lebens zu begreifen und ein Leben - und somit auch ein Sterben - in Würde zu ermöglichen. Hierfür setzten sich die unterschiedlichen Hospizeinrichtungen in Friedrichshafen ein.

Die Bestattung eines verstorbenen Menschen ist ein wesentlicher Bestandteil einer Zivilisation. Schon in vorgeschichtlichen Kulturen erkennt man Zuwendung und Achtung für den Beigesetzten. Der christliche Glaube feiert anlässlich des Todes: die Auferstehung!