8. Juli 2018 um 11:32

Sonntagsimpuls

Kennst du das? Du machst Karriere, leistest Großes in deiner Freizeit, zuhause wird das aber nicht honoriert? Bleibst immer „Tochter/Sohn von …“ oder das kleine Mädchen, der kleine Junge von damals?
Jesus ging es ähnlich: Er heilt Kranke, treibt Dämonen aus und erweckt Tote zum Leben. Dann kommt er zurück in sein Heimatdorf Nazareth, wo er in der Synagoge zu den Menschen spricht. Anfangs sind die Dorfbewohner beeindruckt. Bis sie bemerken, wer da zu ihnen spricht: Das ist ja Jesus, der hier bei uns aufgewachsen ist. Der Zimmermann soll solche Wunder tätigen können? Das können sie nicht glauben.
Und Jesus sieht ein: Hier zählt nicht, was ich tue. Also geht er weiter zu den umliegenden Dörfern und lehrt dort weiter, wo man ihn nicht von klein auf kennt.

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

21. Februar 2019 um 08:17
#diesmal
„Die größte Freude auf der Welt ist das Anfangen. Es ist schön zu leben, weil Leben Anfangen ist, immer, in jedem Augenblick.“ (Cesare Pavese) Womit fängst du heute neu an? Was steht bei dir #diesmal an? 😃👍 Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+
» weiterlesen
21. Februar 2019 um 08:09
Wenn junge Menschen sich schlagartig alt fühlen: Friedrichshafener Schüler simulieren das Älterwerden
https://www.suedkurier.de/region/bodenseekreis/friedrichshafen/Wenn-junge-Menschen-sich-schlagartig-alt-fuehlen-Friedrichshafener-Schueler-simulieren-das-AElterwerden;art372474,10055464 Share on FacebookShare on TwitterShare on Google+
» weiterlesen
20. Februar 2019 um 09:55
Gast in der „Kleinen kirche!“
Am Freitag ist Schwester Maria vom Kloster St. Elisabeth (Schaan/Liechtenstein) zu Gast während der Eucharistiefeier in der „Kleinen kirche!“ um 19 Uhr. Sie wird dort von ihren Erfahrungen während ihrer Zeit als Missionarin in Sibirien erzählen, wo sie viele Jahre gewirkt hat. Wie läuft das kirchliche Leben ab, wenn Gemeindemitglieder durchschnittlich tausend Kilometer von einander …
» weiterlesen